hypnotische Regression

Die hypnotische Regression, auch als Altersregression oder manchmal auch als Rückführung bezeichnet, ist eine Anwendung der Hypnose, bei der der oder die Betroffene ein früheres Lebensalter nochmals durchlebt und die in dem entsprechenden Lebensalter wahrgenommenen Gefühle durchläuft. Man unterscheidet zwischen dem in der Hypnose verwendeten Verfahren zur Analyse und Darstellung von Kindheitserlebnissen und dem natürlichen Prozess des inneren Zurückgehens bei wachem Bewusstsein, etwa zur Integration konkreter unbewältigter Kindheitserlebnisse. Ein Kernproblem der hypnotischen Regression ist die Tatsache, dass es manchmal nicht möglich ist, sicher zwischen Suggestionen seitens des Therapeuten und wahren Begebenheiten zu unterscheiden. Oftmals besteht die Gefahr, dass aktuelle Fragestellungen oder vermutete Begebenheiten durch ungeschickte suggestive Fragestellung scheinbar bestätigt werden, ohne dass dies tatsächlichen Wahrheitsgehalt hat. Ziel einer solchen Rückführung ist manchmal auch, dass die Betroffenen die Gegenwart in einem anderen Licht sehen. Dies ist einerseits ein gewollter Effekt sein, nämlich zu Verstehen, warum etwa in der Gegenwart z.B. bestimmte Phobien, Eigenheiten, Verhaltensweisen, Vorlieben oder Abneigungen bestehen, andererseits kann es auch ungewollt sein, wenn Betroffene sich selbst plötzlich in einem anderen Licht sehen und ihr Leben nicht mehr als natürlich und stimmig betrachten wie bisher.

Literatur
Behrmann, I.  (2011). Zurück ins Leben. Erfahrungen mit der ambulanten Regressionstherapie. Berlin: Leutner.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017