Doxing – Doxxing

Doxing oder auch Doxxing ist die Abkürzung für „document tracing“ bzw. „docs tracing“ und bezeichnet die internetbasierte Praxis des Erforschens und anschließenden Veröffentlichens von persönlichen Daten konkreter Personen. Meist geschieht das über soziale Netzwerke wie Facebook oder Zugang zu Datenbanken. Damit rückt der Begriff in die Nähe von Cyber-Bullying, bei dem Menschen an eine Art Internet-Pranger gestellt werden, wobei das oft unter dem Vorwand des Schutzes vor Kriminellen dient, etwa indem man Rassisten, Waffenbesitzer oder Kinderschänder öffentlich benennt.

Manche rücken Doxing bzw. Doxxing in die Nähe des Hackens, bei dem sich ein virtueller Angreifer illegal Zugang zu Datenbanken verschafft, nicht so sehr um persönliche Informationen öffentlich zu machen, sondern um in die Rolle dieser Person zu schlüpfen. In den USA findet man den Begriff daher im Zusammenhang mit Identitätsraub, einem in seit Jahren schnell wachsenden Form des Verbrechens. Kriminelle besorgen sich über wenig geschützte Datenbanken persönliche Informationen über ihre Opfer und greiden so auf Konten zu.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017