Erinnern

Erinnern bezeichnet das mentale Wiedererleben früherer Erlebnisse und Erfahrungen eines Menschen. Die mentale Wiederbelebung früherer Erlebnisse und Erfahrungen kann dabei aktiv und bewusst aber auch ganz spontan erfolgen, etwa wenn ein Gefühl, ein Gedanke oder eine Wahrnehmung durch Assoziation an ein früheres Erlebnis erinnert. Erinnerungen sind meist multimedial, d. h., sie enthalten bildhafte Elemente, Szenen, Geräusche und Klangfarben, oft auch Gerüche und vor allem Emotionen. Das Abrufen einer Erinnerung ist aus der Perspektive des Gehirns ein aktiver Prozess, d. h., es erfolgt jedes Mal ein erneuter Speicherprozess, sodass Erinnerungen sich stets in einem instabilen Zustand befinden und dass sie bei jedem Abruf neu geschrieben und umgeformt werden. Menschen erinnern sich daher nie an die Originalversion der Erinnerung, sondern immer nur an deren Überarbeitung durch das Gehirn.

Siehe dazu im Detail Das Vergessen.

 




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017