Testfairness

Testfairness ist ein Aspekt der Testgüte und zählt zu den Nebengütekriterien. Die Testfairness nimmt Bezug darauf, inwieweit ein Test unabhängig von testfernen Eigenschaften einer Person ein zuverlässiges Ergebnis liefern kann. Ein Intelligenztest etwa sollte nicht in erster Linie Reaktionsgeschwindigkeit oder Konzentrationsfähigkeit messen, des Weiteren sind bei der Entwicklung eines Tests auch kulturspezifische Voraussetzungen prinzipiell zu minimieren wie die Kenntnis von Personen oder Orten. Häufig ist die Testfairness durch das Ausmaß von Sprachgebundenheit der Testaufgaben eingeschränkt.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017