transitorische Regression

Als transitorische Regression bzw. vorübergehende Rückentwicklung, im Sinne einer Rückentwicklung oder eines Rückfalls auf frühere Verhaltensweisen, bezeichnet man in der Entwicklungspsychologie eine vorübergehende Rückentwicklung, die ein Folge ungünstiger Entwicklungsbedingungen sein kann.

Transitorische Regressionen treten auch im Rahmen normaler Entwicklung auf und können als funktionale Umorganisationsprozesse oder als zwischenzeitliche Inkaufnahme eines Rückschritts zugunsten eines qualitativen Gewinns interpretiert werden.

So findet man etwa bei Kindern, die schon seit einiger Zeit gehen können, in manchen Situationen einen Rückfall auf das Krabbelalter.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017