Paralleltest

Als Paralleltests bezeichnet man in der Psychologie ähnliche Formen eines Testverfahrens, die bei vergleichbarer Gestaltung und ähnlichen Aufgaben das gleiche Merkmal erfassen. Der Einsatz von Paralleltests ist etwa in Längsschnittstudien oder bei Verlaufsaussagen zur Kontrolle von Lerneffekten notwendig, um systematische Messfehler wie etwa Verzerrungen durch Erinnerungseffekte zu kontrollieren. Überprüft wird die Ähnlichkeit der Testformen mithilfe einer einfachen Korrelation, wobei diese möglichst hoch sein sollte.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:


You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017