Inventar

Als Inventar bezeichnet man in der Testpsycholgie eine Testform, mit der die wichtigsten Elemente eines Merkmalskomplexes erfasst werden sollen (Breitbanddiagnostik). Beispiele sind das NEO-Fünf-Faktoren-Inventar von Borkenau & Ostendorf bzw. das NEO-5-Faktoren Inventar (NEO-FFI) nach Costa und McCrae. Zu den klassischen Persönlichkeitsinventaren, die vor allem in der Forschung am häufigsten eingesetzt werden, gehören der 16-Persönlichkeits-Faktoren-Test – 16PF und das Freiburger Persönlichkeitsinventar – FPI.

Siehe dazu Persönlichkeitsinventar.

Literatur
Borkenau, P. & Ostendorf, F. (1993). NEO-Fünf-Faktoren-Inventar (NEO-FFI) nach Costa und McCrae. Göttingen: Hofgrefe.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017