Entwicklungsalter

Als Entwicklungsalter bezeichnet man das in Jahren ausgedrückte Ergebnis eines Entwicklungstests, das ausdrückt, dass ein Kind unabhängig von seinem tatsächlichen Lebensalter Testleistungen zeigt, die den durchschnittlichen Leistungen von Kindern des ermittelten Entwicklungsalters entsprechen. Die Angabe des Entwicklungsalters stellt nur eine grobe Vereinfachung dar, da sie in aller Regel an universellen für alle Kinder als normal postulierten Entwicklungsverläufen orientiert ist, ohne die beträchtliche Variabilität normaler Entwicklung angemessen zu berücksichtigen.

Die Bezeichnung Entwicklungsalter ist aber für Nichtexperten gut kommunizierbar, da sie sehr anschaulich erscheint. Zusätzlich suggeriert der Begriff des Entwicklungsalters das Vorliegen einer bloßen Entwicklungsverzögerung bzw. einer Verlangsamung des Entwicklungstempos, ohne jedoch auf zusätzliche qualitative Aspekte des Zustandekommens von Testleistungen einzugehen. Wenn ein Kind im Alter von sechs Jahren, das auf Grund von Beeinträchtigungen die Testleistungen eines durchschnittlichen vierjährigen Kindes zeigt, dann erbringt es diese Leistungen in der Regel auf eine andere Art und Weise, etwa auf verschiedenartiger neurofunktionaler Grundlage.

Quelle
http://entwicklungsdiagnostik.de/glossar.html (12-11-21)



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:


You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017