Bereitschaftspotential

Das Bereitschaftspotential ist ein elektrophysiologisch messbares Phänomen, das im Vorfeld willkürlicher Bewegungen in bestimmten Arealen der Großhirnrinde, vorwiegend im supplementärmotorischen Cortex, auftritt und als Ausdruck von Aktivierungs- und Vorbereitungsprozessen interpretiert wird. Das Bereitschaftspotential ist dabei ein im Elektroenzephalogramm messbares negatives elektrisches Potential von bis zu 20 µV, das bei der Vorbereitung willentlicher Handlungen entsteht und etwa eine Sekunde vor der Ausführung einer Bewegung einsetzt. Das Potential ist sehr schwach und kann in Experimenten daher nur durch Mittelung über eine Vielzahl von Versuchsdurchgängen festgestellt werden.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017