Scherengriff

Der Scherengriff – auch Daumen-Finger-Griff – bezeichnet in der motorischen Entwicklung von Kleinkindern jene Greifbewegung, mit dem etwa ab dem 8. bis 9. Lebensmonat auch kleinere Gegenstände an der Basis von Daumen und Zeigefinger gehalten werden können. Der Greifvorgang verlagert sich von allen Fingern auf Daumen und Zeigefinger, was bedeutet, dass ab nun  Objekte sicher mit den Händen exploriert werden können. Im Alltag lernt das Kind etwa eine Tasse zu greifen, doch es dauert bei manchen Kindern noch bis zum 15. Lebensmonat, bis das Trinken aus der Tasse ohne Verschütten erfolgen kann.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017