Körperorientierte Psychotherapie

Dass Seelisches immer auch ein körperliches Erleben ist, kann man an den körperlichen Veränderungen bei Gefühlen wie Freude, Ärger, Trauer oder bei besonders einschneidenden Erlebnissen deutlich erkennen. Daran knüpft die körperorientierte Psychotherapie an.  Körperorientiert meint dabei in einer Therapie die Einbeziehung des Körpers im Hinblick auf Energie, Haltung und Ausdruck. In der therapeutischen Arbeit werden Körperausdruck bzw. Haltung eines Menschen im Zusammenhang mit seinem aktuellen seelischen Befinden wie auch seiner Lebensgeschichte betrachtet. Verbale Begleitung und Aufarbeitung und körperliches Vorgehen in der Therapie ergänzen und bedingen sich dabei gegenseitig. Ziel ist die Entwicklung von körperlicher wie seelischer Beweglichkeit und Lebendigkeit, die sich in der Fähigkeit zu mehr Lebensgenuss niederschlagen kann.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017